Lade Veranstaltungen

OPEN CALL

Amt für Kunst & Migration in Laim sucht Künstler*innen

Das Amt für Kunst & Migration in Laim ist ein urbanes Kooperationsprojekt von Soziologischem Institut an der LMU, dem Kulturreferat und laim_up.

In einem studentischen Forschungsseminar werden Spuren und Gegenwart der Migration im ÖPEN CÄLL Das Amt für Kunst & Migration sucht Künstler*innenStadtteil Laim untersucht. Laim_up steht dafür, dass Beobachtungen, gefundene Erkenntnisse, Reflexionen, Bilder  oder Gedankensplitter in den Stadtteil  zurückgespiegelt werden und den  Diskurs zwischen  Migrierten, Postmigrierten  und Nicht-Migrierten bereichern und befeuern.

Im Austausch  zwischen Künstler*innen, Studierenden und Bewohner*innen sollen (post)migrantisch relevante Orte entdeckt (wie Tankstellen, Kioske, Gastronomien, Supermärkte, Stadtbibliothek, Mobilität) und künstlerisch kreative Interventionen im öffentlichen Raum entwickelt werden. Angedacht ist, die Ergebnisse  im Mai – Juni  2023 im Stadtteil  zu präsentieren. Über Prozesse und Zwischenergebnisse wird via Instagram (@m_igrati_on) und im laim_up Laden informiert und Bewohner*innen einbezogen werden. Das Finale wird eine Laimer Tavolata im öffentlichen Raum sein.

Wir suchen Künstler*innen:

  • die sich auf das interdisziplinäre und/ oder kollaborative Arbeiten mit Studierenden der LMU einlassen wollen.
  • die sich bereits künstlerisch mit Migrationsgeschichte(n) auseinandersetzen oder als Neulinge damit befassen wollen.
  • Die sich an einem urbanen Kunstprojekt mit vielen Akteur*innen beteiligen möchten.
  • Die bereit sind, Prozesse und Zwischenergebnisse in sozialen Medien und im laim_up Laden zu dokumentieren.

Wir freuen uns über ausführliche Antworten. Link zum Fragebogen.